Veröffentlicht am

Ein Lichtwolf über Nasen und Füße

Lichtwolf Nr. 55 (Nasen & Füße)

Vorige Woche hat Timotheus Schneidegger im ostfriesischen catware.net Verlag Heft Nr. 55 der Zeitschrift Lichtwolf herausgegeben. Die aktuelle Herbstausgabe widmet sich mit Philosophie und Humor den Nasen und den Füßen.

Dass ausgerechnet diese Körperteile im Zentrum einer Lichtwolf-Ausgabe stehen, ist für den Herausgeber konsequent: „Der Lichtwolf als Zeitschrift trotz Philosophie bringt das, was für populär- oder fachphilosophische Magazine zu abseitig ist. Seine Leserinnen wissen die regelmäßige Irritation zu schätzen.“

Lichtwolf Nr. 55 (Nasen & Füße)
106 körperbetonte Seiten übers Laufen, Lecken, Duften und Riechen: Ballett, Hornhaut und Schweißfüße sowie Fliegen, Köln, Wilhelm Schapp und Peter Trawny.

Auf 106 Seiten im A4-Paperback geht es um die beiden wunderlichsten Körperteile und die mit ihnen verbundenen Funktionen, also ums Riechen (im doppelten Sinne), ums Laufen (nur in einem Sinne) und Wandern sowie um weitere Anwendungsfälle wie Popeln oder Gesang.

Die Psychiater Wilhelm Fließ und Richard von Krafft-Ebing dürfen beim Thema „Nasenfetischismus“ natürlich nicht fehlen und werden vom Institut für Polytoxikomanologie und Perspektivismus (IPuP) portraitiert. Osman Hajjar schreibt über Leid, Kunst und Macht, namentlich über die körperlichen Opfer, die für Ballett und Tenorgesang zum Wohlgefallen der Herrschenden erbracht werden.

Timotheus Schneidegger übersetzt Peter Trawnys schwierige Gegenwartsdiagnose „Technik.Kapital.Medium“ in Normalsprache. Außerdem geht es um Ästhetik als Wahrnehmungslehre und um die Fliege als „Viehlosovieh“ in Literatur und Popkultur. Wie in jedem Heft gibt es auch in Lichtwolf Nr. 55 wieder Aphorismen, Illustrationen und Kurzrezensionen aktueller Buchtitel.

Seit 2011 ist jede Lichtwolf-Ausgabe auch als E-Book erhältlich. Moderne Leser können sich die philosophische Dimension von Nasen und Füßen als E-Book für Kindle oder im offenen epub-Format herunterladen – oder die Nummer 55 ganz traditionell als 106-seitiges Heft bestellen auf www.lichtwolf.de oder beim catware.net Verlag.