Veröffentlicht am

Roman über das neue Great Game

Georg Frost: Hartes Land

Drogenhandel, Spionage, Korruption und das neue Große Spiel der Mächte am Hindukusch sind die Themen des Thrillers „Hartes Land“. Der Schriftsteller und Illustrator Georg Frost eröffnet mit dem kürzlich im catware.net Verlag erschienenen Buch eine auf mehrere Teile ausgelegte Romanreihe zum internationalen Militäreinsatz in Afghanistan.

Georg Frost: Hartes Land
Georg Frost: „Hartes Land“, Teil I der Hindukusch-Thriller-Reihe ist als Taschenbuch und E-Book erhältlich.

Die Handlung setzt ein im Sommer 2006 und begleitet eine Reihe von unterschiedlichen Charakteren, deren Wege sich in Kundus schicksalhaft kreuzen. Im deutschen Einsatzgebiet beginnt die bislang relativ stabile Sicherheitslage langsam außer Kontrolle zu geraten. Neben deutschen und amerikanischen Geheimdiensten mischen auch die Iraner sowie die mächtigen Warlords mit. Bereits mit ihrem ersten gemeinsamen Einsatz geraten die deutschen Soldaten in ein gefährliches Labyrinth der Mächte, in dem Gut und Böse nicht mehr zu unterscheiden sind. Überleben ist darin nur um den Preis des Gewissens möglich.

Georg Frost nahm 1999 am KFOR-Einsatz der Bundeswehr als Luftbildauswerter teil. Er arbeitet heute als freiberuflicher Illustrator und Autor. Er trat insbesondere mit Zeichnungen und kurzen Texten im „Lichtwolf – Zeitschrift trotz Philosophie“ in Erscheinung.

Bereits kurz nach der Veröffentlichung ist der Roman in die Amazon-Bestsellerliste (Rubrik: Militär-Thriller) eingestiegen. Der zweite Teil der Thriller-Reihe ist für Ende 2015 geplant. „Hartes Land“ gibt es als Taschenbuch für 9,80 Euro (ISBN 9783941921504) und außerdem als E-Book (nur 4,99 Euro) für Amazon Kindle und im offenen epub-Formatauch direkt vom Verlag.