Osman Hajjar

Ralf Osman Hajjar studierte Arabistik und Musikethnologie an der Freien Universität Berlin. Hier führte er auch sein Forschungsprojekt im Rahmen des Sonderforschungsbereichs »Ästhetische Erfahrung« durch. Ursprünglich war eine Verschränkung der beiden Studienfächer geplant, nämlich eine ethnografische Feldforschung in Alexandria zum Thema »Musik und Text in den Zeremonien des Shadhiliyya-Ordens«. Am Zielort zeigte sich jedoch, dass die Gesänge häufig an den Gräbern von Sufiheiligen abgehalten werden und insbesondere dazu dienen, via Vision mit diesen in Verbindung zu treten. Dementsprechend schien es sinnvoll, die Blickrichtung zu korrigieren und den ›Besuch der Gräber‹ als zentrales Moment der Heiligenverehrung – daher nicht die Musik, sondern den Menschen – in den Fokus des ethnografischen Feldberichts zu rücken. Das Projekt wurde als Promotionsarbeit an der Freien Universität Berlin vorgelegt. Hier übernahm Hajjar zunächst einen Lehrauftrag; zur Zeit unterrichtet er Methodologie am Berliner Institut der Mustafa-Universität in Qom, Iran.

Titel von Osman Hajjar:

…veröffentlicht außerdem regelmäßig im Lichtwolf – Zeitschrift trotz Philosophie.